WSV SALE - bis zu 50% reduziert

2017 - das Jahr für eine neue Lederhose!

Es gibt doch nichts Schöneres als sich mal so richtig was zu gönnen. Zum Beispiel eine neue Lederhose! Braucht man die wirklich? Nun ja, eigentlich braucht Mann nur eine einzige hochwertige Lederhose für's ganze Leben. Denn wer sie ein bisserl pflegt und nicht gerade damit duschen geht, hat ganz schön lange was von solch einem Stück. Trotzdem wäre es doch jammerschade, auf ein neues, schickes Modell zu verzichten. Oder kurz vor der Volksfest-Saison im Sommer loszurennen und eine x-beliebige zu wählen. Auch hier gilt: Gut' Ding will Weile haben. Also empfiehlt es sich, eine oder mehrere zu bestellen, reinzuschlüpfen und sie bei Nichtgefallen zurückzuschicken – oder sie zu behalten natürlich. Jetzt ist die Zeit, sich mit dem Thema "neue Krachlederne" zu beschäftigen, denn jetzt kommen die Modelle für 2017 auf den Markt. Gern stellen wir drei besonders schöne vor:

Edelweiß auf mittelbrauner Hose

Trachten-Lederhose-kurz-Krueger-92642-7-braun-ETrachten-Lederhose-kurz-Krueger-92642-7-braun-AFrüher galt, dass eine Lederhose ja nicht zu auffällig sein sollte. Klar, schick sollte sie sein, aber eben auch dezent. So kamen sie in schwarz und dunkelbraun daher, hatten einen klassischen Schnitt und zwar hochwertige, aber nicht gerade auffallende Stickereien. Dann kam Ende der Nuller-Jahre die Gegenbewegung: Plötzlich waren Lederhose in Farben wie Metallblau, Kanariengelb, Apfelgrün oder Ziegelrot zu haben. Dazu Haferlschuhe in ähnlich gewagten Farbtönen. Eine interessante Idee, die zeigte, wie vielseitig Leder ist. So richtig gut sahen diese Modelle aber nicht immer aus.

Nun ist Schluss mit Rebellion, dennoch will man kreativ bleiben. Heute wissen wir: Neu ist nicht gleich grell. Es geht auch dezent und trotzdem cool! Getan hat sich vor allem etwas bei der Form: Da gibt es etwa Lederhosen mit Hosenstall und ohne Latz. Die Farben sind wieder traditionell, dafür wird bei den Stickereien experimentiert. Sie sind farbenfroher und dürften auch mal auffällig sein.  Da ist zum Beispiel das Edelweiß am Latz und Bein mit farblich korrespondierenden Wappen an der Messertasche. Ergänzend dazu: Hirschköpfe samt Geweih. Ein mutige Kreation von Krüger Buam in Mittelbraun, die uns sehr gut gefällt.

Trachtenjeans in Lederhosen-Optik

Trachtenjeans-Stockerpoint-Mick-indigo-NEU-D_785x785Trachtenjeans-Jeansbermuda-Stockerpoint-MICK-indig56bdfed9a7b93Die gute alte Jeans hat schon vor ein paar Jahren Einzug in die Trachtenmode gehalten. Nun gibt es sie auch als Alternative zur Lederhose. Die Optik bleibt dabei aber genauso traditions- und trachtenverbunden. Herrlich zu tragen auch bei Hitze. Vorgemacht hat's Stockerpoint mit ihren Jeansshorts mit Latz und Stickereien. 2017 ist Krüger Buam am Start mit ledertypischen Farben und trachtigen Details wie Messertaschen und Schleifen am Beinabschluss heraus. Eine tolle Abwechslung zur echten Lederhose, die sich etwa im Wechsel tragen lässt.  

Jeanstracht aus Leder

Aber das ganze Prinzip funktioniert auch umgekehrt: Denn der Jeans-Look lässt sich auch mit Leder zaubern. Die Trachtenlederhose mit Jeansprägung von Krüger Buam ist aus Leder, sieht aber ein wenig aus wie eine Jeans. Warum? Weil sie zwar alle traditionellen Charakteristika aufweist, aber mit dem Used-Look spielt und jeansmäßig gemustert ist. Ein schickes Trendteil, das genau wie echte Jeans zeitlos ist und daher einige Jahre überdauern dürfte. Es sei denn, man kauft sich im nächsten Jahr wieder eine neue. Tolle Modelle wird es sicher auch dann geben...

Über uns

Herzlich willkommen auf dem Trachtenmode Blog von Alpenclassics.de. Schön, dass Sie uns gefunden haben. Nehmen Sie sich die Zeit und Stöbern Sie in aller Ruhe durch unseren Blog, unseren Trachtenmode Onlineshop oder durch unser Glossar für noch mehr Informationen rund um die schönste Sache die es gibt: Dirndl, Trachtenlederhosen und Landhausmode

Tags

Folge uns