Der ultimative Oktoberfest-Guide Die Wiesn in München

Mehr erfahren

Das Oktoberfest in München

Das Oktoberfest ist ein weltbekanntes traditionelles Volksfest, das von Mitte September bis Anfang Oktober auf der Münchner Theresienwiese stattfindet. Jedes Jahr pilgern tausende Besucher auf die Wiesn, um Teil dieses heiteren Festes zu sein. Doch sollten Sie es dieses Jahr nicht nach Bayern schaffen - kein Problem: Denn ähnliche Volksfeste gibt es auch in anderen Städten. Am bekanntesten ist der Cannstatter Wasen in Stuttgart, der ebenso wie das Münchner Fest eine lange Tradition hat. Auch andere Städte richten Oktoberfeste aus, die sich am Münchner Vorbild orientieren. Meist sind sie wesentlich kleiner, feiern aber ebenso fröhlich die bayerische Lebensart.

Wer zünftig mitfeiern will, erscheint auf der Wiesn, wie das Oktoberfest genannt wird, natürlich in Tracht: ein schickes Dirndl für die Damen, Lederhose und Trachtenhemd für den Herrn. Und wenn man sich einmal schick gemacht hat für die Wiesn, bekommt man einiges geboten: Die großen Festzelte der Traditionsbrauereien, zahlreiche Spezialitätenzelte und -stände, historische und moderne Fahrgeschäfte. Auch für das leibliche Wohl ist gut gesorgt. Leckere Wiesn-Schmankerl, exklusive bayerische Küche und natürlich das obligatorische Bier verwöhnen die Gäste.

In unserem ausführlichen Oktoberfest-Guide finden Sie viele nützliche Informationen rund um das beliebte Münchner Volksfest. Klicken Sie sich durch die einzelnen Kapitel, damit Sie für Ihren Wiesnbesuch bestens vorbereitet sind.

Kapitel 1 Orientierung auf der Wiesn

Der Festplatz für das Oktoberfest ist die 42 Hektar große Theresienwiese in München. Sie befindet sich im Stadtteil Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt nahe des Hauptbahnhofs. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen Sie am besten und bequem bis zur Wiesn. Steigen Sie einfach an den Haltestellen Hackerbrücke, Theresienwiese, Schwanthalerhöhe oder Goetheplatz aus.

Auf dem Oktoberfest gibt es neben vielen kleineren Zelten 14 große Festzelte, darunter die Zelte der Münchner Traditionsbrauereien, das Weinzelt, das Armbrustschützenzelt und die Fischer-Vroni. Treffpunkt für die Prominenz ist vor allem Käfer's Wies'n-Schänke. Wenn Sie mehr zu den Besonderheiten der Festzelte wissen wollen, klicken Sie einfach auf das Symbol im Lageplan.

Oktoberfest Lageplan

Ochsenbraterei

Wer auf dem Oktoberfest in gemütlicher und gediegener Atmosphäre feiern und auf das klassiche halbe Hendle verzichten möchte, ist in der Ochsenbraterei bestens aufgehoben. Die Besonderheit an der Ochsenbraterei ist die Zubereitung. Hier wird der ganze Ochse gebraten.

Festwirte

Anneliese Haberl und Antje Schneider

Kontakt

089 / 38 38 73 12
www.ochsenbraterei.de

Atmosphäre

gediegen und urgemütlich

Brauerei

Spaten-Franziskaner-Bräu

Preise 2016

Mass Spatenbräu 10,45 Euro
Portion Ochs für 16,00 Euro

Festzelt-Daten

6.000 innen und 1.640 im Garten

Tischreservierungen für das Oktoberfest

Sie wollen mit vielen Freunden an einem bestimmten Tag in einem Wiesn-Festzelt feiern? Dann ist eine Tischreservierung ein Muss! Denn es gibt die Möglichkeit, in den Festzelten für einige Stunden Plätze zu reservieren. Tickets gibt es für die Mittagszeit oder den Abend. Reservierungswechsel ist am späten Nachmittag oder frühen Abend. Sind sie spontan unterwegs, gibt es aber auch die Möglichkeit, ohne Reservierung in ein Zelt zu gelangen, denn es gibt für die Wirte feste Quoten, wie viele Plätze in einem Zelt reserviert werden dürfen. Die restlichen Plätze stehen den Wiesnbummlern ohne Reservierung zur Verfügung.

Wenn Sie sich jedoch Plätze sichern wollen, reservieren Sie rechtzeitig, denn die Karten sind begehrt. Spätestens im Frühjahr sollten Sie sich darum kümmern. Stammgäste haben oft bei den beliebten Abend- und Wochenendreservierungen die besseren Chancen. Gebucht wird bei den Wiesnwirten über das Internet oder die Telefon-Hotline. Der Platz im Zelt selbst ist kostenfrei, jedoch gehören zur Reservierung kostenpflichtige Verzehrgutscheine. Diese werden nach Bezahlung zugeschickt oder können in den Büros auf der Theresienwiese direkt abgeholt werden.

Ohne Reservierung ins Festzelt - So klappt's

Ein Sitzplatz im Zelt ist wichtig, denn nur dann können Sie die begehrte Maß Bier bestellen. Eine sogenannte "Stehmaß" darf nur in den wenigen Bereichen mit Stehtischen verkauft werden. Entscheidend für einen Platz ohne Reservierung ist es, möglichst frühzeitig im Zelt zu sein. Denn wenn Hochbetrieb herrscht, ist es schwer, die wenigen freien Plätze zu ergattern. Bereits ab 10 Uhr morgens sind die Zelte voll. An den Wochentagen ist die Lage entspannter als an den Wochenenden. Generell haben kleinere Gruppen bessere Chancen als große.

Erfahrene Wiesngänger versuchen es mit Charme, bei Hochbetrieb ins Zelt zu kommen. Gelegentlich lassen sich die Ordner an den Nebeneingängen leichter überreden, doch noch Einlass zu gewähren. Im Zelt hilft eine freundliche Nachfrage bei der Bedienung, freie Plätze schneller zu finden. Eine Garantie auf Erfolg gibt es allerdings nicht. Die Chancen bei den kleineren und mittleren Zelten stehen meist besser. Auch hier finden Sie authentische Wiesnstimmung und köstliche bayerische Spezialitäten.